Goetheanistische Naturbetrachtung ist ein Bindeglied zwischen wissenschaftlicher und künstlerischer Naturbetrachtung. In der Pädagogik angewandt, ist sie deshalb so wertvoll, weil sie das seelische Erlebnis des Betrachters der Naturphänomene mit berücksichtigt.  Wie der Name schon sagt, geht sie auf Goethe zurück. Sie wurde Rudolf Steiner wesentlich erweitert und ist heute ein wichtiges Element des Naturkundeunterrichtes in den Waldorfschulen. Grundidee Pflanzen Farbe Bildeprinzipien Download Literatur Impressum Sponsoren Kontakt
.